die Sie im Umgang mit einer Lackierpistole vermeiden sollten.

Falsches Werkzeug

Oft wird zur Düsenreinigung falsches Werkzeug eingesetzt (z.B. Büroklammern oder Drahtbürsten). Dabei verändert sich dann das Spritzbild nachteilig und ein optimales Ergebnis kann nur durch einen neuen Düsensatz erreicht werden. Zur gründlichen und schonenden Reinigung vor allem der Luft- und Farbdüse empfiehlt sich der Einsatz des SATA Reinigungs-Sets (Art. Nr.: 64 030). So werden Sie mit Ihrer "SATA" lange zufrieden arbeiten.

 

 

 

Gewaltsame Demontage der Düsenteile

Nicht selten werden die Dichtflächen der Farbdüse vorne und hinten durch unpassendes Werkzeug beschädigt. Um die Abdichtung der Farbdüse zu gewährleisten, sollten Sie immer nur mit dem im Lieferumfang enthaltenen Spezialwerkzeug die Farbdüse lösen und anziehen.

 

 

 

 

 

Reinigung in schmutziger Verdünnung

Wenn Lackierpistolen in Verdünnungsbädern "eingeweicht" werden, setzen sich im Laufe der Zeit die Luftkanäle in der Pistole mit Lackresten zu. Die Pistole ist dann komplett unbrauchbar und muß für teures Geld ersetzt oder instandgesetzt werden. Deshalb werden bei modernen Pistolenwaschautomaten die Bohrungen freigeblasen. Auch bei der Reinigung von Hand sollten Sie darauf achten, daß keine Schmutzpartikel durch den Lufteingang oder durch die Farbdüsenbohrungen ins Innere des Pistolenkörpers gelangen.

 

 

 

Schlecht aufbereitete Druckluft

Schmutz in der Druckluft (z.B. Wasser, Partikel, Öl) führt immer wieder zu teuren Fehllackierungen und unzufriedenen Kunden. Grundvoraussetzung für optimale Lackierergebnisse ist die optimale Druckluftaufbereitung, lesen Sie mehr dazu im Druckluftratgeber. Für perfekte Ergebnisse sorgt z.B. der SATA Kombi-Feinfilter 0/484.

 

 

 

Fehlerhafte Düseneinzelteile  

Voraussetzung für ein optimales Spritzbild ist ein funktionierender Düsensatz. Um eine geringe Streuung in der Anwendung zu gewährleisten, wird jeder einzelne SATA- Düsensatz von Hand geprüft und justiert. Dies gewährleistet höchste Präzision - bei Komplettpistolen wie bei Ersatzdüsensätzen. Der Mix verschiedener Düsenkomponenten führt zu einer Verschlechterung im Spritzbild und letztlich zu unbefriedigenden Ergebnissen.

 

 

 

Falsch eingestellter EingangsdruckDer Eingangsdruck sollte immer korrekt eingestellt werden, mit der DIGITAL Technologie der SATAjet 5000 DIGITAL oder einem SATA Adam 2 gelingt dies besonders einfach, es kann jedoch auch einfach ein Mikrometer mit Manometer an der Pistole angeschlossen werden. Da der Druck zusammen mit der Luftmenge (Luftbedarf) in erheblichem Maße zum optimalen Ergebnis beiträgt sollten Sie die Einstellung des empfohlenen Eingangsdruckes immer beachten.  Sie finden Informationen über den korrekten Druck in den Lackdaten der Materialhersteller oder auf den Produktseiten der einzelnen SATA Pistolen.X»  

Bitte immer bedenken: innerhalb von Druckluftschläuchen und -verbindungen nimmt der Druck mit dem Durchmesser und der Länge stetig ab. Dann kommen zum Beispiel statt der am Filter eingestellten 3,0 barEinheit für Druck in Europa. Material- oder Luftdruck wird in bar angegeben.X» nur 1,5 barEinheit für Druck in Europa. Material- oder Luftdruck wird in bar angegeben.X» an der Pistole an (bei 10m Schlauch und 6mm Innendurchmesser). Deshalb ist es wichtig, daß der Druck am Pistoleneingang gemessen wird, z.B. mit der SATA DIGITALMit "Digital" werden die SATA-Hochleistungspistolen bezeichnet, die über ein digitales Display im Griff den exakten Pistolen-Eingangsdruck anzeigen. Weshalb Druckmessung? Um eine hohe Farbtongenauigkeit zu erzielen, müssen Sie sich exakt an die Parameter-Vorgaben des jeweiligen Lackherstellers halten. Hierzu gehört unter anderem der Pistolen-Eingangsdruck. Je mehr Sie von diesem Soll-Wert abweichen, umso mehr weicht auch der Farbton vom Soll ab. Weshalb "Digital-Pistolen" verwenden? SATA "Digital-Pistolen" messen den Pistolen-Eingangsdruck exakt, elektronisch und zeigen ihn auch exakt auf dem digitalen, sehr gut ablesbaren Display an. Mit "Digital-Pistolen" treffen Sie also mit Präzision den richtigen Farbton und vermeiden kostspielige Nacharbeiten."Digital-Pistolen" sind besonders einfach im Handling, denn sie sind um 20% kürzer und 20% leichter als Pistolen mit angebautem Manometer und Mikrometer.Mit "Digital-Pistolen" entfällt auch das umständliche Abmontieren des Manometers und des Mikrometers zum Reinigen in einem Pistolen-Waschautomaten. Wird die Elektronik den täglichen Anforderungen gerecht? SATA "Digital-Pistolen" sind bei Beachtung einiger Regeln voll lösemittelbeständig und damit auch für die Reinigung in Pistolen-Waschautomaten geeignet. Selbstverständlich sind die "Digital-Pistolen" auch schlagfest und ex-geschützt.X» - Technik oder Anbaulösungen wie dem Preßluftmikrometer mit Manometer.

 

 

Fehlender Atemschutz  

"Ich lackiere sowieso nur 5 Minuten" ist ein gängiger Satz - aber Dämpfe und Stäube im Lackierbetrieb schaden dem Körper von der ersten Sekunde an. Die ernsten, irreversiblen Gesundheitsschäden zeigen sich meistens erst nach 10-20 Jahren. Schützen Sie Sich selbst mit geeignetem Atemschutz.